Artikel
0 Kommentare

Welche Folgen kann Angst vor der Geburt oder Schwangerschaft für Mutter und Kind haben?

Angst vor der Geburt ist keine Störung, sondern ganz normal! Eine Geburt ist immer eine Grenzerfahrung. Allerdings gibt es Frauen, die dadurch eine Angststörung entwickeln. Eine Angst vor einer Schwangerschaft ist ein großes Tabuthema, unter dem sehr viele Frauen leiden. Es können verschiedene Gründe vorliegen und die Ursachen liegen in den tiefen Prägungen. Ein Kind zu bekommen bedeutet große Veränderungen im Leben zu erfahren. Man kann nicht mehr alles vorab genau planen und gibt auch die Kontrolle ab. Die Auswirkungen, wenn die Angst groß ist, kann auch enorme Auswirkungen haben und überträgt sich auch auf das Kind. Das Kind reagiert mit wenig Selbstvertrauen, hat keinen Selbstwert und traut sich nichts zu.

Mit einer neuen Methode kann man unter anderem auch Ängste vor der Geburt und in der Schwangerschaft sowie auch die Übertragungen auf das Kind lösen. Denn diese neuen Methode löst  in kürzester Zeit Ängste, Blockaden und Verstrickungen.

Wenn ihr mit Doris Jürgens Kontakt aufnehmen möchtet oder eine Anwendung buchen möchtet, hier die E-Mail:

doris@seminare-juergens.de

Mobil: +49 1522 2798745

 

Ich arbeite in meiner Praxis mit Kindern die Lernschwierigkeiten haben, da geht es hauptsächlich um die Arbeit mit dem Selbstbewusstsein, Selbstwert, Vertrauen und um das Urvertrauen.

 

Hast du Fragen zur Methode und deren Anwendung dann freue ich mich auf deine E-Mail:

akademie@gerda-arldt.de

Mobil: +49 151 504 27874

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.